Funktionsdiagnostik - Der Zahnarzt und das Kiefergelenk

Die Funktionsdiagnostik beschäftigt sich mit der Fehlstellung von Zähnen und der Kiefer und den daraus resultierenden Probleme der Kiefergelenke und/oder des restlichen Körpers. Wir nennen solche Probleme eine Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD), also eine Funktionsstörung des Kauapparates.

Die Folgen einer Funktionsstörung

Solche Fehlstellungen können in besonderen Fällen weitreichende Auswirkungen auf den gesamten Organismus haben und damit die Gesundheit und Ihr Wohlbefinden stark einschränken. Vermehrt stellt die Medizin fest, dass eine CMD zu migräneartige Kopfschmerzen, Gesichtsschmerzen sowie Verspannungsproblemen im gesamten Nacken-, Schulter- und Rückenbereich führen können. Sollten Sie unter Tinnitus oder Gleichgewichtsstörungen leiden, ohne eine Erklärung dafür zu haben, könnte auch dafür die Ursache in einer CMD liegen.

Funktionsdiagnostik als Grundlage in der Zahnarztpraxis

Mittels moderner Verfahren können wir anhand computergestützter Untersuchungen oder auch durch gezielte Fragen herausfinden, ob eine funktionelle Problematik im Sinne einer CMD vorliegt. Sprechen Sie Ihre Symptome bei uns in der Praxis an und verlassen Sie sich bei chronischen Schmerzen im Kopf-, Nacken- oder Kieferbereich nicht nur auf Ihren Hausarzt.


Unser Angebot im Bereich der Funktionsdiagnostik

CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion)

Die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) kann durch ein gestörtes Zusammenspiel von Zähnen des Ober- und Unterkiefers zustande kommen. Schlecht eingestellter Zahnersatz oder Kieferorthopädie sind die häufigste Ursache. Aus der fehlerhaften Lage der Kiefer resultiert eine unnatürliche Lage des Kiefergelenks, was wiederum zu einer übermäßigen Belastung der Kaumuskulatur führt. Schmerzen und Verspannungen in der Muskulatur, sowie ein Knacken der Kiefergelenke können entsprechende Folgen sein.

CMD sollte erkannt werden

Häufig durch Stress auftretendes Zähneknirschen oder Pressen kann aufgrund der Fehlstellung beider Kiefer die Problematik wesentlich negativ beeinflussen. Achten Sie auf abgeschliffene Frontzähne, sowie Reibe- und Knackgeräusche in Ihrem Kiefergelenk. Regelmäßige Kopfschmerzen gehören genauso zu diesen Symptomen einer CMD wie Nacken- oder Schulterschmerzen. Der erste Schritt zur Behandlung ist eine intensive Besprechung und Diagnostik. Behandelt wird die CMD dann mit Hilfe von Aufbiss-Schienen. Im Anschluss kann dann möglicherweise störender Zahnersatz ausgetauscht werden. Wir helfen Ihnen gerne weiter, sprechen Sie uns bitte an.

Die Symptome der CMD stellen häufig im Alltag eine große Last da. Fragen Sie uns nach Möglichkeiten Sie in die Schmerzfreiheit zu begleiten.

Schienentherapie

Eine Störung des Gleichgewichts innerhalb des Zusammenspiels von Zähnen und Muskulatur kann von bei minimalen Veränderungen zu weitreichenden Problemen führen. Verspannungen, massive Kopfschmerzen, Einschränkungen der Bewegungsmöglichkeit, sowie Schlifffacetten der Zähne. Ein Rückgang dieser Symptome kann durch eine Aufbiss- Schiene vom Zahnarzt geschaffen werden.

Die Schienentherapie sorgt für Entlastung

Besonders in stressigen Situationen oder aufregenden Zeiten neigen wir dazu, das Erlebte im Schlaf unbewusst zu verarbeiten. Wir knirschen mit den Zähnen oder pressen sie aufeinander. Beides kann zu Problemen in den Kiefergelenken, an den Zähnen und in der Muskulatur in Gesicht, Nacken, Schulter und Rücken führen. Eine individuell vom Zahnarzt angefertigte Aufbiss-Schiene bringt hier die notwendige Entlastung des Kauorgans. Die Zähne werden vor weiteren Abrasionen (Abschürfungen) geschützt. Außerdem werden die Muskulatur und die Kiefergelenke vom Druck entlastet. Dies sorgt für eine deutliche Linderung der Beschwerden.

Ein Ungleichgewicht des Kausystems sorgt für chronische Schmerzen und Verspannungen und belastet den Alltag. Sprechen Sie uns an. Die Zahnärzte brandt+freitag arbeiten mit Zahntechnikern Hand in Hand zusammen, um Sie mit Hilfe der Funktionsdiagnostik und Schienentherapie wieder in Ihr Gleichgewicht zu bringen.

Physiotherapie

Im Bereich der Zahnmedizin zählt nicht nur ein schönes Ergebnis. Besonders wichtig ist uns bei brandt+freitag ebenfalls die Funktionalität. Sie beschreibt das Zusammenspiel des Unterkiefers zum Oberkiefer. Die Zähne als Mittelpunkt nehmen hier eine ganz besondere Stellung ein. Die Funktionsdiagnostik dient uns dazu Störungen im Kausystem zu finden. Diese Störungen bezeichnet man im Allgemeinen als Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD). In diesem Bereich der Zahnheilkunde arbeitet der Zahnarzt sehr eng mit der Physiotherapie zusammen.

Physiotherapie als Retter in der Not

Die Anzahl der betroffenen Patienten nimmt stetig zu. Häufig leider unerkannt leiden die Menschen unter migräneartigen Kopfschmerzen, sowie Rücken-, Nacken- und Gesichtsschmerzen. Ein aus der Balance geratenes Kausystem sorgt manchmal sogar für Auswirkungen auf den gesamten Körper. Auf eine Untersuchung des Zahnarztes können dann nach Diagnosestellung einer CMD zahnmedizinische und physiotherapeutische Maßnahmen erfolgen.

Die Symptome der CMD können den Alltag schwer belasten. Nehmen Sie es selbst in die Hand und sprechen Sie mit unseren Zahnärzten über ihre Beschwerden, um eine passende Therapiemöglichkeit für Sie zu finden.


Aus dem Leistungsspektrum unserer Zahnarztpraxis

  • Die Prophylaxe verstehen wir als Fundament, auf dem die gesamte Zahngesundheit aufgebaut und erhalten bleibt.

  • Ein Zahnimplantat ist ein künstlicher Zahn, der in die Lücke eines verloren gegangenen Zahns eingesetzt wird und das Gebiss funktional wie ästhetisch vervollständigt.

  • Zahnersatz nennt man das Gebiet der Zahnmedizin in dem man verlorengegangene oder teilweise zerstörte Zähne mittels eines Ersatzes wieder herstellt.

  • Die Funktionsdiagnostik beschäftigt sich mit der Fehlstellung von Zähnen und der Kiefer und den daraus resultierenden Probleme der Kiefergelenke und/oder des restlichen Köpers.

  • Wurzelkanalbehandlung (Endodontie) – Zahn erhalten statt Zahn ziehen.

  • Die Ansprüche an Gesundheit und Ästhetik in unserer modernen Gesellschaft steigen stetig. Mit Hilfe der modernen Techniken bietet auch die Zahnmedizin neue Lösungen.

  • Die Milchzähne im Kindesalter spielen eine sehr wichtige Rolle. Karies im Milchgebiss ist ansteckend und führt häufig zu frühzeitigem Zahnverlust.

  • Angstpatienten haben meist eine aus schlechten Erfahrungen aus der Kindheit entstandene, tief verwurzelte Furcht vor dem Zahnarzt, bis hin zur extremen Zahnarztphobie.

  • Die Narkosebehandlung mit Lachgas bietet unseren Angstpatienten und Kindern den Ausweg aus den unangenehmen Gefühlen.

  • Zahnersatz wird für jeden Patienten individuell, auf jede Situation abgestimmt, hergestellt.

Wir freuen uns über Ihre Bewertung!