Prophylaxe - Was ist Prophylaxe eigentlich?

Die Prophylaxe verstehen wir als Fundament, auf dem die gesamte Zahngesundheit aufgebaut und erhalten bleibt. Unsere Patienten schätzen unsere individuell abgestimmten Behandlungskonzepte zur Gesunderhaltung ihrer Zähne.

Unsere Mitarbeiterinnen im Prophylaxe-Bereich sind intensiv geschult und verfügen über langjährige Erfahrung. Ihre fachliche Kompetenz ermöglicht es ihnen bei jedem Patienten eine individuell angepasste, umfassende medizinische Zahnerhaltungstherapie von A bis Z durchzuführen.

Parodontitis – eine häufig unerkannte Volkskrankheit

Die Parodontitis wird fälschlicherweise oft auch als Parodontose bezeichnet. Es handelt sich hierbei um eine durch Bakterien verursachte Entzündung des Zahnhalteapparates, die unentdeckt und unbehandelt nicht nur zu einem definitiven Zahnfleisch- und Knochenrückgang führen kann, sondern auch im schlimmsten Falle zum Zahnverlust.

Weitreichende Auswirkungen einer ausgeprägten Parodontitis können den gesamten Organismus betreffen und beispielsweise das Risiko einer Herz- Kreislauferkrankung oder bei einer Schwangerschaften das Risiko einer Frühgeburt erhöhen. Dagegen helfen neben einer guten Mundhygiene zu Hause die zahnärztliche Kontrolluntersuchung und die regelmäßige professionelle Zahnreinigung. Durch eine Parodontitis-Behandlung wird das Fortschreiten der Parodontitis verlangsamt oder verhindert. Dabei wird der Belag unterhalb des Zahnfleisches entfernt und die Anzahl der Bakterien deutlich gesenkt.


Unser gesamtes Angebot im Bereich der Prophylaxe & Parodontitis

Zahnreinigung (BF-Konzept®)

In der Zahnarztpraxis brandt+freitag bieten wir Ihnen ein modernes Prophylaxe Konzept. Das BF-Konzept®- bedeutet mehr als nur tägliches Zähneputzen. Wir können mit dem BF-Konzept®- noch viel mehr zur Vorbeugung von Karies und Zahnfleischerkrankungen beitragen und somit für die Gesundheit Ihrer Zähne. Die Behandlung wird individuell abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse – egal ob jung oder alt, ein passendes Präventivprogramm findet sich für jeden.

Das BF- Konzept® einfach erklärt

Als Grundlage für den dauerhaften Erfolg werden regelmäßig während der Behandlung Mundhygienechecks durchgeführt. Hierbei werden Putzgewohnheiten erfragt und der aktuelle Status der Zähne und des Zahnfleisches aufgenommen. Die Zahnreinigung, bei der Zahnbeläge gründlich entfernt und die Zahnoberflächen poliert werden, folgt als nächstes. Anschließend wird ein Oberflächenschutz auf den Zahn aufgetragen. Zusätzlich können weitere Maßnahmen wie Fissuren-Versiegelungen, ein Bleaching oder zahnkosmetische Behandlungen vorgenommen werden.

Vor und nach aufwendigeren Eingriffen wie Zahnersatz oder Implantaten, empfehlen wir Ihnen dringend regelmäßige Zahnreinigungssitzungen durchzuführen um die Langlebigkeit Ihrer Versorgung zu gewährleisten.

BF-Konzept® heißt langanhaltende Zahngesundheit. Gerne unterstützt Sie das Team von brandt+freitag bei der Auswahl der richtigen häuslichen Pflege und gibt Ihnen weitere wichtige Tipps rund um die Zahnpflege.

Parodontitis-Behandlung

Eine Parodontitis, im Volksmund auch Parodontose genannt, wird häufig von Generation zur Nächsten weiter vererbt. Allerdings ist hauptsächlich die Bakterienzusammenstellung in unserer Mundhöhle der ausschlaggebende Faktor. Die meisten Bakterien sind harmlos, einige können jedoch die Entstehungen von Zahnfleischentzündungen begünstigen, die bis zur Lockerung von Zähnen oder im schlimmsten Fall zum Zahnverlust führen können.

Prophylaxe statt Parodontose

Die geeignete Vorbeugung zur Vermeidung von Parodontitis ist die regelmäßige professionelle Zahnreinigung. Beläge und Bakterien werden entfernt und dadurch das Risiko der Zahnfleischentzündung und der Entstehung von Zahnfleischtaschen reduziert.

Wichtig hierbei ist je nach Schweregrad der Erkrankung eine individuelle Prophylaxe- Maßnahme einzuleiten, denn die Parodontitis wirkt sich immer negativ auf Ihren allgemeinen Gesundheitszustand aus. Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl der Prophylaxe. Lassen Sie es nicht zu weiterem Verlust von Gewebe kommen.

Schwangerschaftsprophylaxe

Während einer Schwangerschaft tritt aufgrund hormoneller Umstellungen häufig vermehrt Zahnfleischbluten auf. Bei einer bereits bestehenden Parodontitis kann dies zu einer weiteren Steigerung der bestehenden Problematik führen. Ein geringes Geburtsgewicht des Kindes oder in seltenen Fällen auch eine Frühgeburt können die Folge sein.

Was können Sie dagegen tun?

Eine regelmäßige Kontrolle der Zähne ist wichtig. Sollten sie sich lange nicht beim Zahnarzt vorgestellt haben, ist eine Kotrolluntersuchung zu Beginn der Schwangerschaft anzuraten um mögliche Probleme wie zum Beispiel Karies auszuschließen und eine Behandlung zu einem späteren Zeitpunkt der Schwangerschaft zu vermeiden. Eine professionelle Zahnreinigung während der Schwangerschaft dagegen ist anzuraten, da sie zu einem entzündungsfreien Zahnfleisch führt und dadurch Blutungen vorbeugt.

Haben Sie Fragen in dieser aufregenden Lebensphase? Wir, Dr. Svea Brandt und Dr. Jochen Freitag, helfen Ihnen gerne weiter und unterstützen Sie.

Mundhygiene und Mundgeruch

Mundgeruch ist in der Gesellschaft für die Meisten ein Tabuthema. Oftmals vom Betroffenen selbst nicht bemerkt, wirkt ein Hinweis darauf belastend. Durch die richtige Mundhygiene und Prophylaxe beim Zahnarzt kann dieses Problem häufig schnell behoben werden.

Sagen Sie dem Mundgeruch – Halitosis – den Kampf an

Meist sind Bakterien, die sich in der Mundhöhle befinden und vermehren, der Grund für Mundgeruch. Diese Bakterien verstoffwechseln Speisereste und körpereigene Zellen und scheiden dabei Schwefelverbindungen, aus die zum typischen Mundgeruch führen. Sie sammeln sich besonders an Stellen, die sehr schwierig mit der Zahnbürste zu reinigen sind, sowie in Zahnfleischtaschen, Zahnzwischenräumen oder an der Zunge.

Unser Ziel ist es die Bakterienherde mit Hilfe der individuellen Prophylaxe zu reduzieren. In Verbindung mit der eigenen häuslichen Mundhygiene kann leicht ein frischer Atem erzielt werden, der wieder zum persönlichen Wohlbefinden beiträgt. Lassen Sie sich von unserem Team beraten.

Versiegelungen

Die Zahnversiegelung dient in erster Linie der Behandlung von Kauflächen im Backenzahnbereich bei Kindern. Diese Zähne haben kleine Grübchen und Furchen, sogenannte Fissuren, die gegen das Einnisten von Bakterien geschützt werden müssen.

Fissuren - Muss man Zähne versiegeln?

Die Fissuren der Backenzähne sind so klein, dass sie sehr schwierig zu reinigen sind. Bakterien können sich darin sammeln und Reste aus der Nahrung verstoffwechseln. Die Folge daraus kann die Entstehung von Karies sein. Die Zahnversiegelung dient als Schutzmaßnahme dagegen. Die Grübchen werden im ersten Schritt gereinigt und dann mit einem Kunststofflack verschlossen. Hauptsächlich wird die Versiegelung bei Kindern kurz nach Durchbruch der bleibenden Backenzähne durchgeführt. Sie hilft die Zähne langfristig zu schützen.

Die Zahnversiegelung dient der langfristigen Zahngesundheit Ihrer Kinder. Fragen sie unsere Zahnärzte bei brandt+freitag.


Aus dem Leistungsspektrum unserer Zahnarztpraxis

  • Die Prophylaxe verstehen wir als Fundament, auf dem die gesamte Zahngesundheit aufgebaut und erhalten bleibt.

  • Ein Zahnimplantat ist ein künstlicher Zahn, der in die Lücke eines verloren gegangenen Zahns eingesetzt wird und das Gebiss funktional wie ästhetisch vervollständigt.

  • Zahnersatz nennt man das Gebiet der Zahnmedizin in dem man verlorengegangene oder teilweise zerstörte Zähne mittels eines Ersatzes wieder herstellt.

  • Die Funktionsdiagnostik beschäftigt sich mit der Fehlstellung von Zähnen und der Kiefer und den daraus resultierenden Probleme der Kiefergelenke und/oder des restlichen Köpers.

  • Wurzelkanalbehandlung (Endodontie) – Zahn erhalten statt Zahn ziehen.

  • Die Ansprüche an Gesundheit und Ästhetik in unserer modernen Gesellschaft steigen stetig. Mit Hilfe der modernen Techniken bietet auch die Zahnmedizin neue Lösungen.

  • Die Milchzähne im Kindesalter spielen eine sehr wichtige Rolle. Karies im Milchgebiss ist ansteckend und führt häufig zu frühzeitigem Zahnverlust.

  • Angstpatienten haben meist eine aus schlechten Erfahrungen aus der Kindheit entstandene, tief verwurzelte Furcht vor dem Zahnarzt, bis hin zur extremen Zahnarztphobie.

  • Die Narkosebehandlung mit Lachgas bietet unseren Angstpatienten und Kindern den Ausweg aus den unangenehmen Gefühlen.

  • Zahnersatz wird für jeden Patienten individuell, auf jede Situation abgestimmt, hergestellt.

Wir freuen uns über Ihre Bewertung!