Ab in die Sonne! Was ein Urlaub am Strand für Ihre Zähne tun kann

Sie müssen natürlich nicht um die halbe Welt reisen, um Ihren Zähnen etwas Gutes zu tun. Doch lesen Sie hier, warum uns Sonnenlicht in vielerlei Hinsicht so richtig gut tut.

Wir lieben die Sonne! Sobald es draußen wärmer ist und sie sich häufiger blicken lässt, stürmen wir an die frische Luft und lassen sie uns auf den Pelz scheinen. Was dann passiert, kennen wir alle: unsere Laune wird besser, die Haut bekommt ein sommerliches Braun und unsere Zähne werden gestärkt. Wie, das wussten Sie gar nicht? Okay, dann lassen Sie uns davon erzählen. Dieser Bonuseffekt der Sonne wird Sie freuen.

Vitamin D als Schlüssel zu gesunden Zähnen

Im Grunde genommen geht es hierbei aber gar nicht um die Sonne an sich, sondern um das Vitamin D, das unser Körper unter anderem dann aufnimmt, wenn er der UV-Strahlung der Sonne ausgesetzt wird. Die positiven Effekte auf den Körper sind vielfältig. Die Knochen werden gestärkt, unsere Gefäße bleiben von Verkalkungen verschont und auch unsere Zähne werden gestärkt. Das liegt am Calcium, das vom Körper verarbeitet wird und dafür sorgt, dass sich der Zahnschmelz erhärtet, die Zähne fest im Zahnfleisch verankert sind und generell stark und gesund bleiben. Mit anderen Worten: Vitamin D ist essentiell für Ihre Zahngesundheit.

Wie komme ich an Vitamin D?

Jetzt werden Sie verständlicherweise sagen: „Na super, ich wohne aber in Hamburg. Kann ich Vitamin D nicht auch durch Nieselregen aufnehmen?“ Nun, das nicht. Glücklicherweise macht die UV-Strahlung aber auch nur einen Teil der benötigten Vitamin D-Aufnahme aus. Einen Großteil des wichtigen Vitamins erhalten wir durch eine Vielzahl unterschiedlicher Lebensmittel, nehmen es also durch unsere Nahrung auf. Ganz oben auf der Liste der Lebensmittel mit hohem Vitamin D-Gehalt: Fisch. Je frischer, desto besser. Vor allem Makrele, Kabeljau, Lachs oder Thunfisch sind durch ihren hohen Fettgehalt ideal. Und sind wir mal ehrlich: Im Gegensatz zu Sonnenstrahlen haben wir hier in Hamburg frischen Fisch in bester Qualität ja ohne Ende. Wer nicht so gerne Fisch isst oder Schwierigkeiten hat, an frischen Fisch zu kommen, der muss auf seine Dosis Vitamin D aber natürlich nicht verzichten. Auch viele Milchprodukte und Eier strotzen nur so vor Vitamin D. Für Menschen, die sich vegan ernähren, ist die Auswahl guter Vitamin D-Quellen leider deutlich eingeschränkt. Hier sind es vor allem Pilze (Champignons, Pfifferlinge, Morcheln, etc.), die Abhilfe schaffen.

Die Versorgung mit Vitamin D ist Teamwork. Am einfachsten ist dementsprechend eine Kombination aus ausreichend Sonnenlicht und einer ausgewogenen Ernährung. Leider haben sich unsere Lebensumstände mittlerweile derart verändert, dass immer mehr Zeit vor Bildschirmen anstatt auf Sonnenliegen verbracht wird. Welche Probleme das allgemein mit sich bringt, möchten wir an dieser Stelle gar nicht ausführen. Auf den Vitamin D-Haushalt hat es aber keine allzu guten Auswirkungen, soviel ist sicher.

Nahrungsergänzungsmittel für Vitamin D?

Natürlich ist es auch möglich, das Vitamin D-Level durch Nahrungsergänzungsmittel (NEMs) zu erhöhen. Gerade in den kälteren und vor allem dunkleren Tagen des Jahres sind sie ein probates Mittel, um das mangelnde Sonnenlicht auszugleichen. Grundsätzlich sollten Sie darauf aufpassen, Ihr Vitamin D-Level über das gesamte Jahr konstant zu halten. Achten Sie hierbei besonders ausschließlich auf die Qualität des Supplements. Dies sollte aber nicht die alleinige Quelle sein und vor allem vorab mit Ihrem Zahn-/Arzt besprochen und zusätzlich regelmäßig kontrolliert werden. Für Schwangere und Kleinkinder gelten hier noch einmal besondere Voraussetzungen. Vereinbaren Sie einen Termin und sprechen Sie uns darauf an. Wermutstropfen für alle Fans der Klappkaribik: die Benutzung der Sonnenbank ersetzt nicht den tatsächlichen Aufenthalt im Sonnenlicht.

Fazit

Sie sehen, neben dem täglichen Zähneputzen können Sie noch mehr tun, um die Bildung von Karies im Mund zu verhindern. Alles, was es dazu braucht, ist ein wenig Bewegung an der frischen Luft und hin und wieder ein leckerer Seefisch auf dem Teller. Und sollte trotz aller Maßnahmen doch mal Karies entstehen, sind wir in unserer Praxis für Sie da und bringen Ihre Zähne wieder gesund zum Strahlen.

Zahnärztin
Dr. Svea Brandt

Zahnarzt
Dr. Jochen Freitag