Step by step: Der Weg zum Implantat

In 5 Schritten zum Zahnimplantat. Wir zeigen, wie es geht.

Mut zur Lücke? Oder in 5 Schritten zum Implantat. In unserem Ratgeber Step-by-Step zum Implantat erfahren Sie, was Sie bei einer Zahnimplantation erwartet und was sich hinter Diagnostik, Vorbehandlung, Implantation und Implantat-Nachsorge verbirgt.

01

Diagnostik

Sie haben einen Zahn oder sogar eine komplette Zahnreihe verloren und möchten sich jetzt über festen Zahnersatz und die Möglichkeiten zur Wiederherstellung Ihres Lächelns informieren? Dann kommen Sie in unsere Implantatsprechstunde . Hier beraten wir Sie gerne und ausführlich rund um das Thema Implantate, die möglichen Kosten und mögliche Alternativbehandlungen. Zugleich halten wir in der Diagnostik, mittels modernster Röntgentechnik Ihren ganz persönlichen Befund fest, mit dem wir die Gesamtsituation von Zähnen und Kiefer beurteilen. Im Anschluss erhalten Sie Ihren persönlichen Heil- und Kostenplan und können in Ruhe entscheiden, ob Sie sich für oder gegen die Behandlung entscheiden.

02

Vorbehandlung

Wenn Sie sich für eine Behandlung mit Implantaten entscheiden, folgt im nächsten Schritt die Vorbehandlung. Diese richtet sich nach Ihrem individuellen Befund und kann aus folgenden Bausteinen bestehen: Ausheilung von Parodontitis Entfernung von Zahnstein, Karies, oder Zahnfleischtaschen Knochenaufbau bei Kieferknochenschwund.

03

Implantation

Nachdem alle Vorbehandlungen erfolgreich abgeschlossen wurden, erfolgt das chirurgische Einpflanzen Ihres Implantats/ Ihrer Implantate. Vorab haben wir die genaue Position der späteren Implantation exakt bestimmt und uns eine sogenannte Bohrschablone angefertigt. Anhand der Bohrschablone setzen wir Ihr Implantat präzise an seinen Platz. Dieses Vorgehen ist besonders schonend (auch minimalinvasiv genannt) und schont Nervenbahnen und Kieferknochen. Wenn Sie sich für Sofortimplantate oder festsitzende Prothesen mit der All-on-4®-Methode entschieden haben, setzen wir im direkten Anschluss Ihren Zahnersatz (Krone, Brücke oder Prothese) auf das Implantat. Für Sie entfällt auch der vierte Schritt.

04

Einheilzeit

Bei vielen Patienten ist je nach Art der Implantation eine Einheilzeit von 3 bis 6 Monaten notwendig. In dieser Zeit erhalten Sie ein ästhetisches Provisorium, dass von den natürlichen Zähnen kaum zu unterscheiden ist. Nachdem das Implantat ausgeheilt ist, setzen wir Ihren festsitzenden Zahnersatz auf Ihr Implantat oder Ihre Implantate.

05

Nachsorge

Implantate müssen so intensiv gepflegt werden wie die eigenen Zähne. Ansonsten kann es zu Entzündungen des Zahnfleischs und des Kieferknochens kommen. Im schlimmsten Fall können Implantate aufgrund mangelnder Pflege ausfallen. Damit dies nicht passiert, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Zum einen erklären wir Ihnen ausführlich, worauf Sie bei Ihrer Mundpflege zu achten haben; zum anderen bieten wir Ihnen ein auf Implantatträger abgestimmtes Prophylaxeprogramm. So haben Sie ein Leben lang Freunde an Ihrem festen Zahnersatz.

Zahnärztin
Dr. Svea Brandt

Zahnarzt
Dr. Jochen Freitag