Parodontologie in Hamburg, Winterhude - Zahnverlust vermeiden‎

Regelmäßiges Zahnfleischbluten und Zahnfleischerkrankungen sollten Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen und sich dringend in Behandlung begeben.

Parodontitis, allgemeinsprachlich als Parodontose bezeichnet, ist eine bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates (Zahnbetts). Die Erkrankung beginnt sukzessive und bleibt vom Patienten zu Beginn meist unerkannt. Im Krankheitsverlauf weitet sich die Parodontitis über die Zahnfleischtaschen bis zum Kieferknochen aus. Je früher die Entzündung erkannt und gestoppt wird, desto höher sind die Heilungschancen.


Unser gesamtes Angebot im Bereich der Parodontologie

Ursachen einer Parodontitis sind:

  • Stress
  • Rauchen
  • Genetische Faktoren
  • Bakterieller Zahnbelag
  • Mangelnde Mundhygiene und Zahnpflege
  • Krankheiten wie Aids, Diabetes, immunologische Krankheiten

Was sind die Symptome meiner Parodontitis?

Für eine Parodontitis gibt es klare Symptome, die Sie selbst erkennen können. Eine Parodontitis beginnt meistens mit einer Zahnfleischentzündung (auch Gingivitis genannt). Die ersten Signale des Entzündungsprozesses sind gerötetes, geschwollenes Zahnfleisch und eine erhöhte Neigung zum Zahnfleischbluten.

Schon nach einiger Zeit zieht sich das Zahnfleisch zurück und legt die Zahnhälse frei. Was viele Patienten nicht wissen: Freiliegende Zahnhälse sind nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern auch noch sehr schmerzhaft.

Im weiteren Krankheitsverlauf entsteht schlechter Atem, den Sie selbst wahrscheinlich nicht bemerken, Ihre Umwelt dafür umso stärker. Möglicherweise bemerken Sie einen metallischen Geschmack im Mund. Bleibt die Entzündung weiterhin unbehandelt, greift sie auf den Kieferknochen über und er zieht sich wie das Zahnfleisch zurück – dadurch kommt es häufig zu einer Lockerung der Zähne, bis hin zum Zahnverlust.

Eine chronische Parodontits unterstützt Erkrankungen des Herzkreislaufsystems. Daher unsere dringende Empfehlung: Suchen Sie unsere Praxis auf, sobald Sie erste Anzeichen bemerken. Wir sind für Sie da.

Folgen einer Parodontitis

Eine Parodontitis heilt nicht von alleine aus und führt unbehandelt zu Zahnfleischrückgang, Kieferknochenabbau und zum Zahnverlust. Darüber hinaus hat eine parodontitische Erkrankung weitreichende Auswirkungen auf den kompletten Organismus. Eine Parodontitis erhöht das Risiko von Herz- und Kreislauferkrankungen, steigert das Risiko von Frühgeburten in der Schwangerschaft.

Das Parodontitis-Risiko ist vererbbar

Eine Parodontitis wird häufig von einer Generation zur nächsten weitervererbt. Allerdings ist hauptsächlich die Bakterienzusammenstellung in unserer Mundhöhle der ausschlaggebende Faktor. Die meisten Bakterien sind harmlos, einige können jedoch die Entstehung von Zahnfleischentzündungen begünstigen, die bis zur Lockerung von Zähnen oder im schlimmsten Fall zum Zahnverlust führen können.

Parodontitis-Therapie in Hamburg, Winterhude

Ein gesunder Kieferknochen und gesundes Zahnfleisch sind das Fundament Ihrer Zähne. Zur Gesunderhaltung bieten wir Ihnen eine vier-säulige Parodontitis-Therapie.

  1. Hygienephase
    In den ersten Sitzungen werden Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch in der professionellen Zahnreinigung gereinigt. Auf diesem Wege stellen wir ihr natürliches Gleichgewicht im Mund wieder her.
     
  2. Geschlossene Behandlungsphase
    In dieser operationsfreien, geschlossenen Behandlungsphase reinigen wir die tieferliegenden Bereiche unter dem Zahnfleischrand unter örtlicher Betäubung. Dabei werden Beläge und Zahnstein von den Zahnwurzeln entfernt sowie die Zahntaschen gereinigt.

  3. Offene Behandlungsphase
    Wenn die ersten beiden Behandlungsphasen keinen deutlichen Rückgang der Entzündung erbringen, ist ein chirurgisches Vorgehen, also eine offene Behandlung, notwendig. Dabei werden unter Anästhesie die entzündlichen Bereiche geöffnet und gereinigt.

  4. Erhaltungsphase
    Nach dem die Parodontitis zum Stillstand gekommen ist, beginnt die lebenslange Erhaltungsphase, denn ausschließlich so kann eine Wiedererkrankung verhindert werden. Die Erhaltungsphase umfasst regelmäßige Nachsorgeuntersuchungen sowie regelmäßige Besuche bei der professionellen Zahnreinigung und eine kontinuierliche Mundhygiene.

Zeigen Sie der Parodontitis die Zähne

Parodontitis ist ein weit verbreitetes Volksleiden. Im Alter von 35 bis 45 leidet schon jeder Zweite an einer mittelschweren Parodontitis und nahezu jeder Vierte an einer schweren Form der Erkrankung. Regelmäßige Besuche in unserer Praxis und eine unterstützende Parodontaltherapie können die Erkrankung stoppen.

Auch eine ausgeheilte Parodontitis bedarf besonderer Aufmerksamkeit. Nach einer einmaligen Erkrankung ist das Risiko, wieder an einer Parodontitis zu erkranken, deutlich erhöht. Auch vor Zahnimplantaten machen die für die Parodontitis verantwortlichen Keime keinen Halt. Es ist daher wichtig, dass vor jeder implantologischen Therapie entsprechende Maßnahmen getroffen werden.

Prophylaxe statt Parodontose

Die geeignete Vorbeugung zur Vermeidung von Parodontitis ist die regelmäßige professionelle Zahnreinigung. Beläge und Bakterien werden entfernt und dadurch das Risiko der Zahnfleischentzündung und der Entstehung von Zahnfleischtaschen reduziert. Wichtig hierbei ist, je nach Schweregrad der Erkrankung individuelle Prophylaxemaßnahmen einzuleiten. Eine Parodontitis wirkt sich als schwere bakterielle Entzündung negativ auf den kompletten und Ihren allgemeinen Gesundheitszustand aus. Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl der Prophylaxe. Lassen Sie es nicht zu weiterem Gewebeverlust kommen.

Mehr zu Prophylaxe erfahren >


Aus dem Leistungsspektrum unserer Zahnarztpraxis

  • Sie sind auf der Suche nach einer unsichtbaren Zahnspange, auch HarmonieSchiene® genannt, in Winterhude? Ihre Zahnärzte brandt+freitag sind für Sie da.

  • Zahnarztpraxis Brandt und Freitag ist spezialisiert auf Zahnimplantate mit All-on-4®.

  • Zahnersatz nennt man das Gebiet der Zahnmedizin in dem man verlorengegangene oder teilweise zerstörte Zähne mittels eines Ersatzes wieder herstellt.

  • Die Funktionsdiagnostik beschäftigt sich mit der Fehlstellung von Zähnen und der Kiefer und den daraus resultierenden Probleme der Kiefergelenke und/oder des restlichen Köpers.

  • Wurzelkanalbehandlung (Endodontie) – Zahn erhalten statt Zahn ziehen.

  • Die Ansprüche an Gesundheit und Ästhetik in unserer modernen Gesellschaft steigen stetig. Mit Hilfe der modernen Techniken bietet auch die Zahnmedizin neue Lösungen.

  • Die Milchzähne im Kindesalter spielen eine sehr wichtige Rolle. Karies im Milchgebiss ist ansteckend und führt häufig zu frühzeitigem Zahnverlust.

  • Angstpatienten haben meist eine aus schlechten Erfahrungen aus der Kindheit entstandene, tief verwurzelte Furcht vor dem Zahnarzt, bis hin zur extremen Zahnarztphobie.

  • Endlich strahlend weiße Zähne durch Bleaching, bei Ihrem Zahnarzt in Hamburg, Winterhude. Erfahren Sie mehr.

  • Zahnersatz wird für jeden Patienten individuell, auf jede Situation abgestimmt, hergestellt.

  • Ein Zahnimplantat ist ein künstlicher Zahn, der in die Lücke eines verloren gegangenen Zahns eingesetzt wird und das Gebiss funktional wie ästhetisch vervollständigt.

  • Prophylaxe in Winterhude finden Sie bei Zahnärzte brandt+freitag in Hamburg, Winterhude. Jetzt mehr erfahren.

  • Parodontologie Winterhude: Zahnärzte Brandt und Freitag bekommen Ihre Parodontitis in den Griff. Mehr erfahren!

  • Orale Chirurgie in Hamburg, Winterhude finden Sie in der Praxis der Zahnärzte brandt+freitag. Mehr erfahren!

Wir freuen uns über Ihre Bewertung!